Kernkraft – nein danke! Und dann?

18 Mrz

Aufgrund der gegenwärtigen Lage in den Atomkraftwerken in Japan, die aufgrund von Erdbeben und Tsunami sich nahe an einer unvorstellbaren Katastrophe befinden, möchte ich mich heute dem Pro & Contra der Atomkraft widmen.

Die Atomkraft (synonym wird auch von Kernkraft gesprochen) gewinnt aus radiaktiven Rohstoffen wie Uran in Atomkraftwerken, elektrische und thermische Energie. Aufgrund des extremen Energiepotentials von radioaktiven Substanzen, ist die Energieausbeutung im einzelnen Kraftwerk extrem groß. Die Ansprüche an das Thema Sicherheit sind jedoch ebenfalls sehr groß, weil die atomare Strahlung für den Menschen und Tiere sehr gefährlich sind.

PRO ATOMKRAFT

  • Energiebilanz: In einem Atomkraftwerk können gigantische Mengen an elektrischer und thermischer Energie gewonnen werden
  • CO2: Bei der Gewinnung der Energie fällt kein CO2 an, so dass Atomkraft auch im Hinblick auf die Ziele des Klimaschutzes in einem vermeintlich positiven Licht steht
  • Abhängigkeit: Zusätzliche Gaskraftwerke, die die Atomkraftwerke ersetzen sollen, steigern die Abhängigkeit von russischem Gas
  • Arbeitsplätze: Durch das Abschalten von Atomkraftwerken gehen Arbeitsplätze verloren
  • Sicherheit: Atomkraftwerke in Deutschland sind oft sicherer als jene die im Ausland installiert werden

CONTRA ATOMKRAFT

  • Sicherheit: Die Atomkraft ist keinesfalls so sicher, wie oft unterstellt wird. Immer wieder kommt es zum Austritt radiaktiver Substanzen in die Umwelt
  • Uranabbau: Beim Abbau von Uran werden ganze Landstriche verwüstet. Durch Eliminierung der Vegetation ist auch die Atomkraft nicht CO2 neutral
  • Abhängigkeit: Ein großer Teil des Urans kommt aus Russland, so dass bei einem Verzicht auf Gas dir Abhängigkeit vom Energielieferanten Russland auch nicht sinkt
  • Dauer: Von der Planung bis zur Fertigstellung eines Atomkraftwerkes vergehen mitunter Jahrzehnte. Ob der Atomstrom dann bei der Fertigstellung noch kostendeckend produziert werden kann, ist keinesfalls sicher
  • Entsorgung: Die Entsorgung des Atommülls ist derzeit nicht Sichergestellt. Durch den Einsatz sogenannter Zwischenlager wird die eigentliche Entsorgung des Atommülls herausgezögern

FAZIT:

Sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus ökologischer Sicht spricht wenig für die Nutzung der Atomkraft. Regenerative Energien, wie beispielsweise Solaranlagen & Windkraft, sind im Augenblick noch keine Alternative zur Atomenergie.

Wie ist Eure Meinung dazu?

Advertisements

Eine Antwort to “Kernkraft – nein danke! Und dann?”

  1. Anna Li. März 18, 2011 um 11:58 #

    Ich bin voll dagegen. Ich meine vielleicht ist es mehr Energie als was man mit Sonne und Wind gewinnt oder sauberer als Kohlekraftwerke.

    Aber es ist derart unsicher – das hat schon Tschernobyl bewiesen und jetzt noch Japan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: