Artikel 100 UGC (User Generated Content)

29 Mai

Obwohl sich die Headline des Artikels eher wie eine Gesetzgebung liest, ist dieser Beitrag alles andere als in seinen Bahnen geblieben. Es hat mit der Artikelanzahl und den Lesern dieses Blogs zu tun. Am Samstag hatte ich bei facebook und twitter folgenden Aufruf gestartet: 

Mach mit und sei ein Teil dieses Blogs!
Warum? Morgen möchte ich meinen hundersten Artikel veröffentlichen.
Ich werde eine kleine Geschichte schreiben. Dafür benötige ich einige Dinge und Örtlichkeiten von Euch, die in dieser Geschichte vorkommen. Als Dank verlinke ich Euch entsprechend im Text.
Schreibt bitte hier als Kommentar, was drin vorkommen soll. Ich bin gespannt! 🙂

Dabei sind einige nette Vorschläge entstanden, die ich nun in einer kurzen Geschichte wie versprochen erwähnen werde:

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit ein kleiner Mann. Die Leute nannten ihn Schmidtchen. Schmidtchen arbeitete als selbstständiger Handelsreisender für Antifaltencreme. Dies tat er mehr oder weniger erfolgreich schon seit einigen Jahren. Sein bester Begleiter war dabei die Schokolade, die ihn mehr und mehr in Breite zog. Von seiner Frau erntete Schmidtchen dafür nicht gerade Applaus.

Innerlich fragte er sich immer, was er ändern könnte. Seine Frau und er wohnten in einem schönen Haus am Bodensee, was bereits seit über einhundert Jahren in Familienbesitz war. Sein Einkommen war durch den jahrelangen Vertrieb reine Routine und eigentlich war alles in Ordnung. Doch Schmidtchen hatte ja dieses Problem mit der Schokolade, welches ihm eines Tages so in Tabula Rasa versetzte.

Er recherchierte im Internet, traf dabei auf viele Blogger aus dem Sportbereich und fand dabei eine Menge Stoff zum Thema Wakeboarden. Zuerst dachte er, dass sei nichts für ihn. Aber dann fing er an zu kombinieren: Seine Frau könne die Tage an der Nordsee verbringen und er würde sich in diesem Sport einbringen. Nach endlosen Gesprächen mit seiner Liebsten kam Schmidtchen zum Entschluss: seine Frau geht zur Schwiegermutter nach Hannover, er zum Wakeboarden nach Hooksiel.

Die ersten Male waren für Schmidtchen eher eine negative Hingebung, aber einige Male später war er mit seiner Entscheidung und seiner Veränderung recht zufrieden. Er gab seinem Board sogar einen eigenen Namen und nannte es Macellonator. Der Name kam dadurch zustande, dass sein erster treuer Begleiter bei diesem Sport Marcel hieß und permanent, ähnlich einer Maschine, an dieser Sportart festhielt. Das hat Schmidtchen sehr inspiriert. Selbst bei facebook schrieb er ständig stolz über seine Steigerungen und Erlebnisse.

Seine Frau kann mit der Entscheidung leben. Selbst das Verhältnis zur Schwiegermutter hat sich gebessert und sein bester Freund, die Schokolade, ist nur noch ab und zu mal da. Und in der letzten Woche bekam Schmidtchen noch ein Angebot, ob er nicht Verkaufsleiter in einem Fachgeschäft für Wakeboardzubehör sein möchte. Sie hatten seine Story im Internet interessiert verfolgt.

Und was will uns diese Geschichte sagen:

Nur belehrt von der Wirklichkeit, können wir die Wirklichkeit ändern. (Bertolt Brecht)

Ich danke allen, die mir ein Stichwort für diese kleine Geschichte gegeben haben und wünsche Euch weiterhin viel Spaß mit diesem Blog.

Habt ihr Euch auch schon mal so einer extremen Veränderung unterzogen? Stimmt ihr dem Zitat von Brecht zu? 

Advertisements

2 Antworten to “Artikel 100 UGC (User Generated Content)”

  1. Marcellonator Mai 29, 2011 um 10:51 #

    Vielen lieben Dank fürs erwähnen 🙂

  2. Mark Mai 29, 2011 um 12:13 #

    Herzlichen Glückwunsch zum Hundertsten! ist eine nette, kleine Geschichte geworden! 😉
    Und ja – ein paar kleine Veränderungen gemäß Brecht kann ich in meinem Leben bestätigen, wenn auch nicht in so extremer Weise wie im Fiktivbericht dargestellt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: