Nachhaltigkeit fördern mit grünen Tipps (Teil 2)

18 Aug

In der letzten Woche habe ich bereits über grüne Tipps zur Förderung der Nachhaltigkeit auf unserer Welt berichtet. Dies fand viel Zuspruch, so dass noch einige Tipps und Fakten an mich herangetragen wurden, die ich den Lesern hier nicht vorenthalten möchte. 

Der Dung von vier Kühen birgt Energiepotentiale von gut 3.500 kWh. Das reicht aus, um einen Haushalt ein ganzes Jahr mit Strom zu versorgen oder mit einem Pkw 4.480 Kilometer weit fahren zu können.

Ein Marmeladen-Glas zu recyceln spart im Vergleich zur Neuherstellung so viel Energie, um damit eine 50 Watt Energiesparlampe 8 Stunden leuchten zu lassen.

Wer sein Frühstücksbrötchen nicht im Backofen aufwärmt, sondern auf den Toaster legt, kann damit 70 Prozent Energie sparen oder pro Jahr 40.000 Toasts zusätzlich rösten.

Der Quecksilbergehalt einer einzigen Batterie kann ganze 800.000 Liter Trinkwasser belasten. Dennoch werden nur 10 Prozent der jährlich in Deutschland verbrauchten 1.000.000.000 Batterien vorschriftsmäßig entsorgt. 100 Gramm schädliche Substanz landen pro Einwohner fatalerweise einfach im Hausmüll.

Der Energieaufwand für den Anbau und Transport eines einzigen Kilos neuseeländischer Kiwis entspricht dem für 6.000 Kilo Äpfel aus Deutschland. Esst mehr regionales Obst!

Konventionelle Baumwoll-Anbauer nutzen große Mengen Pestizide, die in nahegelegene Bäche fließen. Alleine durch diese Verschmutzung sterben jährlich 67 Millionen Vögel. Beim Anbau von Bio-Baumwolle dürfen hingegen keine chemischen Pestizide genutzt werden. Gut für die Vögel. Und für die Menschen.

Anstelle von chemischem Dünger eignen sich auch natürliche Produkte für die Pflanzenpflege: Schalen von frischen Eiern zerkleinern und kurz vor dem Gießen in die Kanne füllen. Viele Pflanzen freuen sich über diese Kalkdusche.

Würde nur jede zweite Geschäftsreise in Europa durch eine Videokonferenz ersetzt werden, könnte pro Jahr fast so viel CO2 eingespart werden wie alle Pkw in Deutschland im gleichen Zeitraum verursachen.

Selbstverständlich bin ich weiterhin offen für weitere Tipps und Fakten aus dem Bereich Nachhaltigkeit. Habt ihr noch welche? Inwiefern spielt das Thema Nachhaltigkeit für Euch eine Rolle? 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: