Nachhaltigkeit fördern mit grünen Tipps (Teil 9)

6 Nov

Es wird mal wieder Zeit die Welt zu retten, doch als Einzelner ist es immer schwierig. Wenn sich aber viele dazu aufmachen, unsere Erde vor dem Kollaps zu retten, ist das ein erreichbares Ziel. Von daher hier wieder Fakten und Tipps zum Thema Nachhaltigkeit – jeder kleine Hinweis hilft dabei das große Ziel zu erreichen. Vor allem dann, wenn viele diese umsetzen – einfach und simpel. 

Warum wir Energie sparen sollten

Deutschlands Privathaushalte verbrauchen jährlich über 140.000.000.000 Kilowattstunden Strom. In der Zeit von 1990 bis 2007 stieg der Stromverbrauch sogar um 20 Prozent an. Es ist also wirklich Zeit, elektrische Energie effizienter zu nutzen.

Was Überfluss mit ALDI zu tun hat

Wir leben in einer Überfluss-Gesellschaft. Denn alleine in deutschen Haushalten werden jährlich Lebensmittel im Wert von 20 Milliarden Euro weggeworfen. Das entspricht dem Jahresumsatz von ALDI in Deutschland. Bewussteres Einkaufen und Konsumieren kann helfen.

Warum Eier Energie sparen können

In Deutschland werden jährlich über 17 Milliarden Eier verzehrt. Gegenüber konventionell produzierten Eiern sparen Bio-Eier über 20 Prozent CO2 ein. Denn lange vor dem Eierlegen wird die Klimabilanz entschieden: Regionales und ökologisch korrekt erzeugtes Futter wird hier zum klaren Vorteil für das Bio-Ei.

Warum das Eis schmelzen sollte

Im Gegensatz zur Eis-Schmelze an den Polen ist das Abtauen von Gefriergeräten oder Gefrierfächern durchaus sinnvoll. Bis zu 15 Prozent mehr Energie wird verbraucht, wenn sich über ein Zentimeter Eis gebildet hat. Die Mühe des regelmäßigen Abtauens zahlt sich aus, für die Umwelt und den eigenen Geldbeutel.

Warum Warmduscher gut zur Umwelt sind

Die Wohlfühltemperatur beim Duschen liegt in der Regel zwischen 35 und 40 Grad Celsius. Wer nicht heiß bei 40 Grad, sondern „nur“ warm bei 36 Grad duscht, kann ein Fünftel der Energiekosten einsparen. Beim Durchlauferhitzer einfach die entsprechende Temperatur einstellen und auf zusätzliches Kaltwasser verzichten.

Warum wir uns auf Kurzstrecken mehr bewegen sollten

Die Hälfte aller Berufstätigen legt auf dem Weg zur Arbeit weniger als zehn Kilometer zurück. Ein Drittel von ihnen geht dabei zu Fuß oder nutzt das Fahrrad. Ein Zehntel fährt Bus oder Bahn. Und über 50 Prozent nehmen das Auto. Wie wär´s mal mit mehr Bewegung?

Was wir täglich so in die Luft lassen

Elf Tonnen CO2 verursacht durchschnittlich ein Bundesbürger im Jahr, also fast 30 Kilogramm pro Tag. Würde man das CO2 in Luftballons füllen, so könnte damit jeder von uns an jedem Tag im Jahr 6.000 kunterbunte Luftballons aufblasen.

Ich hoffe, es war wieder einiges interessantes und umsetzbares für Euch dabei. Habt ihr noch andere Tipps? Seid ihr auch dabei, die Welt zu retten? 


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: