Facebook – grüner Engel oder Datengau?

11 Nov

Immer wieder ist Facebook in den vergangenen Tagen in den Schlagzeilen. Die neueste Nachricht: Facebook lässt in dem schwedischen Ort Lulea ein neues Rechenzentrum errichten. Damit ist es das erste Rechenzentrum in Europa. Lulea befindet sich im Norden Schwedens und ist nur 11o Kilometer vom Nordpolarkreis entfernt. Die Durchschnittstemperatur beträgt dort 1,3 Grad, Höchstwerte liegen bei 15 Grad.

Das Rechenzentrum soll aus drei Serverhallen bestehen. Der dafür benötigte Raum beträgt etwa 30.000 Quadratmeter Fläche. Nach Errichtung soll das Rechenzentrum für 184 Mio. Facebook-Nutzer zuständig sein. Aus Sicht von Umweltschützern ist Lulea der perfekte Ort für solch eine Anlage. Schließlich müssen eine solche Vielzahl an Rechnern normalerweise mit einem enormen Aufwand gekühlt werden, da in Nordschweden allerdings solch kalte Temperaturen herrschen und zusätzlich 14 Wasserkraftwerke ihren Standort dort besitzen, kann die Kühlung auf umweltfreundliche Art und Weise praktiziert werden. Umweltbanken und nachhaltige Banken könnten daher auf Facebook aufmerksam werden.

Doch dies dürfte für Facebook nicht der einzigste Grund gewesen sein, weshalb Lulea als europäischer Standort gewählt wurde. Denn Schweden ist gleichzeitig auch ein Land, dass auf Datenschutz keinerlei Wert legt. 2009 wurde ein Gesetz verabschiedet, das es dem schwedischen Geheimdienst erlaubt, jeglichen Datenverkehr, der die Landesgrenze überschreitet, zu überwachen – und das ohne richterlichen Beschluss. Folglich ist es erlaubt alle Telefonate abzuhören, SMS und E-Mails mitzuverfolgen und sogar Facebook-Nachrichten zu lesen. Es herrscht eine totale Überwachung.

Dem Bürgermeister von Lulea, Karl Petersen, stört diese Verachtung gegen den Datenschutz nicht. Er hofft, dass auch andere IT-Konzerne aufgrund des geeigneten Klimas in seine Region ziehen. Bisher sieht es allerdings nicht danach aus, dass weitere Unternehmen dies tun. Für Google steht es seit der Einführung des Gesetzes außer Frage nach Schweden zu expandieren. Der skandinavische Telekommarktführer TeliaSonera ging mit seinen Mailservern deshalb sogar nach Finnland.

Was sagt ihr zu diesem Verhalten? Ist der Datenschutz bei facebook noch sicher? Wie steht ihr zu zum Thema Privatsphäre?

Advertisements

2 Antworten to “Facebook – grüner Engel oder Datengau?”

  1. oggy November 11, 2011 um 18:42 #

    Der Grundgedanke gefällt mir. Warum teuer kühlen, wenn es eh kalte Gegenden gibt, wo ein Rechenzentrum stehen kann? Klasse!

    Und über den Datenschutz bei fb – oder auch in Schweden – muss man glaube ich nicht diskutieren. 😉

  2. Anna Li. November 12, 2011 um 17:18 #

    datenschutz ist doch bei fb eh ein fremdwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: